Alma's Felle

Alma's Felle

Über den Blog

Alma und ihre FellFreunde haben viel zu berichten!

Prüfung bestanden

Stolz wie Bolle..!Posted by Salena Fri, November 18, 2016 20:32

Was bietet Ihnen meine Ausbildung zur "Hundegesundheitstrainerin"?

Bei mir haben Sie die Möglichkeit eine Gangbildanalyse und eine physiologische Anamnese an Ihrem Hund durchzuführen zu lassen (Auskultation, Lymphknoten und Gelenke prüfen und vieles mehr).

Sie sind mit Ihrem Hund im Sport sehr aktiv (z.B. Agility, Flyball, Windhunderennen...)? Bestens! Ab 2017 biete ich auch Fitness-Tests für Ihr Team an - natürlich mit individuellem Trainingsplan. Nur durch das richtige Training, das alle Grundlagen berücksichtigt (Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination), können im Leistungssport bessere Ergebnisse erzielt werden - auch als Hund.

Die körperliche und geistige Fitness, Krankheitsprävention und Anti-Aging Ihres Vierbeiners werden zusätzlich durch Tipps zur Ernährung rundum gefördert!



Warum habe ich mich für diese Ausbildung entschieden?

Ich finde es wichtig, wenn ich Training anbiete - vor allem im Bereich der Verhaltenstherapie, dass ich auch physiologische Abweichungen erkenne, die vielleicht zu unerwünschtem Verhalten führen können.

Es ist schon oft vorgekommen, dass ein Hund im Training nicht richtig "funktioniert" hat und niemand hat erkannt, dass der Hund Stress auf Grund von Schmerzen hatte. Es ist wichtig zu wissen, welche Symptome man bei bestimmten Krankheiten erkennen kann - seien es anatomische oder physiologische Abweichungen bis hin zu Herzkrankheiten.

Auch zählt präventive Beratung z.B. Ernährung und Auslastung bei Welpen und Junghunden dazu. Viele wissen nicht, wie empfindlich das Skelettsystem bei einem Junghund ist - vor allem große Rassen werden oft viel zu früh großen Belastungen ausgesetzt. Die Folgen sieht man dann auf dem Röntgenbild!

Manche Menschen wollen Leistungssport mit ihrem Hund betreiben. Tolle Sache! Aber auch ein Hund muss trainieren - so wie im Menschen im Profisport auch. Ja, ein Hund läuft von Natur aus etwas mehr als sein Halter, dennoch müssen seine Muskeln und die dazugehörigen Strukturen gestärkt und konditioniert werden. Es genügt nicht, einen Agility-Parcours fehlerfrei zu laufen. Man sollte auch darauf achten, die Muskelgruppen gezielt zu stärken und vor allem wieder zu entspannen!



War diese Ausbildung die richtige Entscheidung?

Ja, auf jeden Fall! Ich konnte bisher im Training einigen Hunden helfen, die Abweichungen gezeigt haben und daraufhin zu Recht zum Arzt oder Physiotherapeuten gebracht wurden.

...außerdem habe ich sehr nette Kolleginnen kennengelernt, die ich nicht mehr missen möchte!

FAZIT: Alles richtig gemacht!


Mehr Infos zum Hundegesundheitstrainer...


  • Comments(0)//blog.kimba-hund.de/#post6